Ein paar Gedanken dazu, warum jeder Mensch einen Platz auf der Yogamatte finden kann.

Mit großer Wahrscheinlichkeit hast Du Dir selber vor Deiner ersten Yogastunde mindestens eine dieser Fragen gestellt:
Kann ich das überhaupt?
Bin ich flexibel genug?
Was ist, wenn die anderen besser sind?
Bin ich zu alt? Bin ich zu jung?
Bin ich zu dick? Bin ich zu dünn?

Vielleicht hast Du Deine individuelle Befindlichkeit auch gar nicht in Frage gestellt, sondern daraus direkt eine Schlussfolgerung gezogen, dass Yoga nichts für Dich ist.
So oder so – dieser Beitrag ist auf jeden Fall für Dich.

Jeder der atmen kann, kann Yoga üben

…eine einfache Antwort auf all die Fragen, die jeden Yoga-Neuling vorerst einmal beruhigen sollte. Diese Worte stammen von Sri T. Krishnamacharya, einem indischen Yogalehrer, der sich zugleich als ayurverdischer Arzt und Gelehrter einen Namen machte und heute als Vater des modernen Yoga gilt.
Ja, Du brauchst wirklich nicht mehr, als Deine Atmung. Du kannst Dich voll und ganz darauf verlassen, dass Du damit ausreichend ‚Fähigkeit’ mitbringst.
Yoga ist für jeden da.

Den Worten Wahrheit geben

Ein Problem entsteht allerdings in vielen Yogastunden, wenn der Lehrer diesen Worten die Wahrheit in der Umsetzung und Yogapraxis entzieht. Detaillierte Anleitungen der Yogaposen, verschlüsselte Botschaften in altindischer Sprache, unnatürliche und überengagierte Hilfestellungen in den Yogahaltungen oder fortgeschrittene Körperübungen ohne individuelle Variationen können den Raum zum Atmen ganz schnell klein machen oder komplett nehmen. Die Sicherheit, sich auf die eigene Atmung verlassen zu können, ist somit also dahin. Das ist schade, weil das erste Erlebnis auf der Matte oft sehr prägend sein kann.

Solltest Du schon mal solche Erfahrungen gemacht haben oder ein kompletter Yoga- Neuling sein, der sich vor den ersten Yogaerfahrungen noch ein wenig zu viel Gedanken macht, dann gibt es etwas für Dich – Strala Yoga. Dieser Yogastil lässt Dir genügend Raum, genau dort zu beginnen, wo Du gerade stehst.

Nichts tun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen.

Strala Yoga legt den Fokus darauf, dass Du Dich in jedem Moment Deiner Yogamatte so gut wie möglich fühlst. Deine Aufmerksamkeit wird darauf gelenkt, dass jederzeit genügend Raum für tiefe Ein – und lange Ausatmungen bleibt. Wenn das erfordert, dass Du langsamer übst oder eine Bewegung weniger intensiv ausführst, dann wird Dir dafür stets ausreichend Freiheit zur Verfügung bleiben. Diese Art der Praxis wird Dir zeigen, dass Du viel mehr erreichen kannst, wenn Du liebevoller und leichter mit Dir umgehst und in Deinem natürlichen Prozess bleibst. Das heißt natürlich nicht, dass Du dort stehen bleiben sollst, wo Du gerade bist. Du bist sicherlich interessiert an Fortschritten auf mentaler und körperlicher Ebene – das ist ok und soll auch so bleiben. Wenn Fortschritt aber bedeutet, dass Du noch viel zu viel Anstrengung und Spannung einbringen musst, dann ist es für den Moment ratsam, weniger oder nichts zu tun, um nicht in die Falle zu treten, mit viel Mühe gar nichts zu schaffen.

Ein kleines Beispiel: eine fortgeschrittene Yogapose zu erlernen klingt vielleicht interessant, verliert aber komplett an Bedeutung, und Tiefe in der Yogapraxis, wenn dieser Weg mit Anspannung und übermäßigem Aufwand verbunden ist. Vielleicht wirst Du mit viel Mühe irgendwann für ein paar Sekunden auf Deinen Händen stehen, die Erfahrung wird sich allerdings unwesentlich positiv verankern und Lust auf mehr machen, wenn Dir Deine Atmung und der Raum für Bewegung genommen wird. Es wird Frust aufkommen, weil die Fortschritte ausbleiben.

Wenn Du einen Kampf gegen Deinen eigenen Körper führst, wird immer einer verlieren – Du selbst.

Welche Klasse ist für Anfänger?

Strala Yoga ist eine Praxis, die Dich dabei unterstützen wird, dass Du Dich an jedem Ort und ich jedem Moment akzeptieren kannst. Der Fokus auf den natürlichen Bewegungen erlaubt Dir ein organisches Wachsen, Ausdehnen und mehr Raum einnehmen – langsam und stetig.

Wenn Du Dich fragst, welche Klasse für Dich die Beste ist, dann kannst nur Du diese Frage durch Ausprobieren beantworten.
Eine GENTLE oder RELAX Klasse eignet sich super für die allererste Klasse, um den Strala Flow kennen zu lernen.

Ein paar weitere Infos zu den Klassen findest Du hier: STRALA KLASSEN

Den aktuellen Stundenplan bei Yogaliebe gibt es hier: YOGALIEBE KURSPLAN

Strala Yoga wurde übrigens von vielen Blogs und Plattformen als bestes Beginner Yoga ausgezeichnet. 🙂