Allgemeine Geschäftsbedingungen Yogaliebe Studio

Stand: 08.10.2020, Version 1.1

Yogaliebe
Anna-Lena Kleb
Enzian-Höfe 2
72555 Metzingen
Email: anna@yoga-liebe.de
Telefon: +49(0)172-4753248

1) Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für jegliche Angebote und Dienstleistungen des Yogaliebe Studios. Mit der Nutzung und Inanspruchnahme eines Angebotes oder einer Leistung bzw. bei Abschluss eines Vertrages, sofern im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart wurde, akzeptiert die Teilnehmerin/der Teilnehmer diese AGB.

2) Vertragsumfang und Konditionen

a) Vertragsarten

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann aus den folgenden Verträgen wählen:

Probestunde:
Die Probestunde gilt nur für Neukundeninnen/Neukunden, die zuvor noch keine Klasse besucht haben. Als Neukundin/Neukunde werden jene Personen definiert, die das erste Mal an einem Kurs im Yogaliebe Studio teilnehmen möchten. Dieses berechtigt zur Teilnahme an allen offenen Yogastunden im Stundenplan (Klassen) mit der Ausnahme von Personal Training, Teilnahme an Workshops, Ausbildungen oder Retreats. Die Nutzung der Probestunde ist erst nach Bezahlung des Entgelts möglich. Die Probestunde kann einmalig für eine beliebige Kurseinheit eingelöst werden und ist bis zu 3 Monate nach dem Kauf gültig. Es besteht keine Berechtigung, die Probestunde mehr als einmal in Anspruch zu nehmen. Die Probestunde ist nicht übertragbar, sie kann nicht verlängert oder in bar abgelöst werden. Die Nichtnutzung des Angebots von Yogaliebe, berechtigt Nutzerinnen/Nutzer nicht zur Rückforderung der Zahlung. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über Eversports, in Ausnahmefällen spontan und direkt vor Ort. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann die Kursstunde jedoch nur gegen Bezahlung des vereinbarten Entgelts absolvieren. Eine Anmeldung setzt voraus, dass wir Deine vollständigen aktuellen Kontaktdaten vorliegen haben: Name, Adresse, Telefonnummer. Fehlen diese Daten beim Check-In vor Ort können wir Dir leider keinen Zutritt in das Studio gewähren.

Drop-In (Einzelstunde)
In diesem Fall ist die Teilnehmerin/der Teilnehmer dazu berechtigt an einer einzelnen Yogastunde (Klasse) teilzunehmen. Die Buchung der Einzelstunde ist bis zu 3 Monate nach dem Kauf des Tickets möglich. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über Eversports, in Ausnahmefällen spontan und direkt vor Ort. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann die Kursstunde jedoch nur gegen Bezahlung des vereinbarten Entgelts absolvieren. Eine Anmeldung setzt voraus, dass wir Deine vollständigen aktuellen Kontaktdaten vorliegen haben: Name, Adresse, Telefonnummer. Fehlen diese Daten beim Check-In vor Ort können wir Dir leider keinen Zutritt in das Studio gewähren.

5er-Karte

Eine 5er-Karte ist 3 Monate gültig. Diese Gültigkeit beginnt in der Regel mit der Buchung der ersten Klasse. Nach besonderer, außerordentlicher Ankündigung (bspw. Studiopause, Studioschließung) verändert sich der Gültigkeitsbeginn auf den Tag der Ankündigung. Die Karte berechtigt innerhalb von 3 Monaten zur Teilnahme an allen offenen Yogastunden im Stundenplan (Klassen) mit der Ausnahme von Personal Training, Teilnahme an Workshops, Ausbildungen oder Retreats. Die Nutzung der 5er-Karte ist erst nach Bezahlung des Entgelts möglich. Eine 5er-Karte ist nicht übertragbar, nicht zwischen mehreren Personen aufteilbar und nicht kündbar. Die Nichtnutzung des Angebots im Yogaliebe Studio, berechtigt Nutzerinnen/Nutzer nicht zur Reduktion oder Rückforderung der Zahlung. Die Anmeldung zu einer Klasse erfolgt in der Regel über Eversports, in Ausnahmefällen spontan und direkt vor Ort. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann die Kursstunde jedoch nur gegen Bezahlung des vereinbarten Entgelts absolvieren. Eine Anmeldung setzt voraus, dass wir Deine vollständigen aktuellen Kontaktdaten vorliegen haben: Name, Adresse, Telefonnummer. Fehlen diese Daten beim Check-In vor Ort können wir Dir leider keinen Zutritt in das Studio gewähren.


10er-Karte

Eine 10er-Karte ist 4 Monate gültig. Diese Gültigkeit beginnt in der Regel mit der Buchung der ersten Klasse. Nach besonderer, außerordentlicher Ankündigung (bspw. Studiopause, Studioschließung) verändert sich der Gültigkeitsbeginn auf den Tag der Ankündigung. Die Karte berechtigt innerhalb von 4 Monaten zur Teilnahme an allen offenen Yogastunden im Stundenplan (Klassen) mit der Ausnahme von Personal Training, Teilnahme an Workshops, Ausbildungen oder Retreats. Die Nutzung der 10er-Karte ist erst nach Bezahlung des Entgelts möglich. Eine 10er-Karte ist nicht übertragbar, nicht zwischen mehreren Personen aufteilbar und nicht kündbar. Die Nichtnutzung des Angebots im Yogaliebe Studio, berechtigt Nutzerinnen/Nutzer nicht zur Reduktion oder Rückforderung der Zahlung. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über Eversports, in Ausnahmefällen spontan und direkt vor Ort. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann die Kursstunde jedoch nur gegen Bezahlung des vereinbarten Entgelts absolvieren. Eine Anmeldung setzt voraus, dass wir Deine vollständigen aktuellen Kontaktdaten vorliegen haben: Name, Adresse, Telefonnummer. Fehlen diese Daten beim Check-In vor Ort können wir Dir leider keinen Zutritt in das Studio gewähren.

20er-Karte
Eine 20er-Karte ist 3 Monate gültig. Diese Gültigkeit beginnt in der Regel mit der Buchung der ersten Klasse. Nach besonderer, außerordentlicher Ankündigung (bspw. Studiopause, Studioschließung) verändert sich der Gültigkeitsbeginn auf den Tag der Ankündigung. Die Karte berechtigt innerhalb von 6 Monaten zur Teilnahme an allen offenen Yogastunden im Stundenplan (Klassen) mit der Ausnahme von Personal Training, Teilnahme an Workshops, Ausbildungen oder Retreats. Die Nutzung der 20er-Karte ist erst nach Bezahlung des Entgelts möglich. Eine 20er-Karte ist nicht übertragbar, nicht zwischen mehreren Personen aufteilbar und nicht kündbar. Die Nichtnutzung des Angebots im Yogaliebe Studio, berechtigt Nutzerinnen/Nutzer nicht zur Reduktion oder Rückforderung der Zahlung. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über Eversports, in Ausnahmefällen spontan und direkt vor Ort. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann die Kursstunde jedoch nur gegen Bezahlung des vereinbarten Entgelts absolvieren. Eine Anmeldung setzt voraus, dass wir Deine vollständigen aktuellen Kontaktdaten vorliegen haben: Name, Adresse, Telefonnummer. Fehlen diese Daten beim Check-In vor Ort können wir Dir leider keinen Zutritt in das Studio gewähren.
Bei einer Onlinebuchung gelten die Vereinbarungen, die bei Abschluss der Buchung via Eversports akzeptiert werden. Bei Abschluss direkt im Studio gelten die laut Vertrag festgesetzten Bestimmungen.

b) Veranstaltungsangebot

Das Yogaliebe Studio bietet Yoga- und Meditationskurse, Workshops und Personal Yoga an. Zusätzlich umfasst das Angebot auch Yoga Ausbildungen und Retreats. Zur Durchführung des Veranstaltungsangebots unterhält das Yogaliebe Studio ein Räumlichkeiten in Metzingen (Enzian Höfe 2, 72555 Metzingen).

Yoga-/Meditationsklassen
Die Anmeldung zu bzw. die Buchung von Yogaliebe angebotenen Yoga-/Meditationskursen erfolgt in der Regel online über das Buchungs- und Bezahlsystem Eversports (eversports.at). In Ausnahmefällen kann eine Buchung per E-Mail, Telefon oder vor Ort erfolgen. Aufgrund einer begrenzten Platzanzahl muss eine Teilnahme nach der Anmeldung vom Yogaliebe Studio werden. Die Annahme durch das Yogaliebe Studio erfolgt durch den Versand einer Anmeldebestätigung per E-Mail, vor Ort oder über das Buchungstool Eversports.
Mit der Nutzung und Inanspruchnahme eines Angebotes oder einer Leistung bzw. bei Abschluss eines Vertrages, sofern im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart wurde, akzeptiert die Teilnehmerin/der Teilnehmer diese AGB.

Workshops
Workshops können per Mail oder über das Buchungs- und Bezahlsystem Eversports gebucht werden. Anmeldungen zu Workshops sind verbindlich und es werden mit der Anmeldung automatisch die AGBs akzeptiert. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und per Mail oder über Eversports bestätigt. Mit der Anmeldung wird die Kursgebühr fällig und ist sofort zu bezahlen. Wird die Teilnahmegebühr nicht innerhalb dieser Frist beglichen, tritt Zahlungsverzug ein. Das Yogaliebe Studio ist berechtigt entweder am Vertrag festzuhalten und die vereinbarte Teilnahmegebühr weiter einzufordern oder nach ergebnisloser Mahnung vom Vertrag zurück zu treten und den Platz an andere Personen zu vergeben. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer ist jeweils zur Bezahlung von Bearbeitungsgebühren verpflichtet. Ein Rücktritt vom Vertrag ist innerhalb jener Fristen, die zu dem jeweiligen Workshop rechtzeitig bekannt gegeben werden, möglich.
Hinweis: Es ist immer möglich, unter Absprache mit dem Yogaliebe Studio, eine Ersatzperson für die Veranstaltung zu organisieren. Diese muss rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben werden (Name, Mailadresse und Telefonnummer). Das Geld wird bei fristgerechter Stornierung auch von Eversports an den Teilnehmer zurückgezahlt. Sollte der Workshop vom Yogaliebe Studio abgesagt werden, erhält der Teilnehmer die volle Gebühr schnellstmöglich zurück.

Personal Yoga
Die Teilnahme an Einzeleinheiten kann nur nach vorhergehender Terminvereinbarung erfolgen. Der vereinbarte Termin von Einzeleinheiten ist verbindlich. Wird ein Termin nicht mindestens 24 Stunden vorher schriftlich abgesagt, verfällt dieser und der volle Betrag ist zu entrichten. Der jeweils vereinbarte Betrag ist vor Beginn der Einheit direkt zu bezahlen oder kann vorab überwiesen werden.

Ausbildungen, Trainings und Retreats
Die Bedingungen für Ausbildungen, Trainings und Retreats werden im jeweiligen Vertrag gesondert geregelt.

c) Nutzungsrecht

Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer können die Räume vom Yogaliebe Studio innerhalb der Öffnungszeiten nutzen. Sie/er ist verpflichtet mit den Räumlichkeiten und den Einrichtungen im Yogaliebe Studio achtsam und sorgsam umzugehen. Für zugefügte Schäden haften die Teilnehmerinnen/Teilnehmer für die gesamten Wiederherstellungskosten.

d) Öffnungszeiten und Planänderungen

Die Öffnungs- und Kurszeiten im Yogaliebe Studio sowie das jeweils aktuelle Kurs- und Veranstaltungsangebot werden auf der Webseite und im Studio veröffentlicht und laufend aktualisiert.
Das Yogaliebe Studio behält sich das Recht vor, notwendige Änderungen im Hinblick auf die Öffnungszeiten, das Kurs- und Veranstaltungsangebot sowie die Trainerinnen der jeweiligen Kurse bzw. Aus- und Fortbildungen vorzunehmen. Entsprechende Änderungen werden über die Webseite und im Studio bekanntgegeben. Im Fall von Krankheiten, Urlaub oder anderweitiger Verhinderungen von Lehrerinnen des Studios oder anderen Umständen wie z.B. höhere Gewalt, wird sich der jeweilige Lehrer bemühen, eine Vertretung für das jeweilige Kursangebot zu organisieren bzw. die Stunde online abzuhalten. Sollte dies nicht gelingen, so kann ein Kurs/Klasse/Workshop ausfallen oder im reduzierten Ausmaß angeboten werden.
Sollten für einzelne Veranstaltungen, Klassen und Workshops weniger als die individuell festgelegte Mindestteilnehmerzahl angemeldet sein, behält sich das Yogaliebe Studio das Recht vor, die betroffenen Veranstaltungen ersatzlos nicht durchzuführen. Ansprüche aus Änderungen im Kursangebot sind ausgeschlossen, die Zahlungsbedingungen bleiben hiervon unberührt. Betroffene Kundinnen/Kunden werden über die Nichtdurchführung per E-Mail informiert – bei regelmäßigen Klassen spätestens 2 Stunden vor Beginn, bei Workshops und Trainings spätestens 1 Woche vor Beginn. Bei Ersatz der Veranstaltung wird in Abstimmung mit den Betroffenen eine kostenlose Ersatzbuchung für eine entsprechende alternative Veranstaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt angeboten. Sollte ein Ersatztermin von den betroffenen Kunden nicht gewünscht sein, werden die entrichteten Gebühren rückerstattet.
Das Yogaliebe Studio ist berechtigt, innerhalb eines jeden Jahres für Umbauarbeiten o. ä. organisatorischen Gründen von bis zu 2 Wochen sowie für Betriebsferien von bis zu 4 Wochen, die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, zu schließen. Ansprüche aus Gründen oben genannter Schließung sind ausgeschlossen, die Zahlungsbedingungen bleiben hiervon unberührt. Die Gültigkeitsdauer der Punktekarten verlängert sich um den Zeitraum der Schließung.

e) Preise und Zahlungsbedingungen

Teilnahmepreise und Gebühren sowie Informationen und Einzelheiten zur Buchung des Kurs- und Veranstaltungsangebotes ergeben sich aus den jeweiligen Infos, die über die Website www.yoga-liebe.de, über das Eversports-Buchungstool und über Aushänge im Yoga Studio verfügbar sind.
Die Bezahlung der in Rechnung gestellten Teilnahmepreise oder Gebühren erfolgt unverzüglich beim Kauf des jeweiligen Angebots – vor Ort in bar, im Falle einer Online-Buchung über Eversports ist eine Bezahlung mittels Online-Zahlsystem möglich. Es gibt eine Ermäßigung für Schülerinnen/Schüler und Studentinnen/Studenten. Soweit Sonderkonditionen bei einer Mitgliedschaft gewährt sind, hat die Teilnehmerin/der Teilnehmer eine Änderung der Basis (z.B. Student) unaufgefordert bekanntzugeben. Es sind sofort nach der Änderung die Normalkonditionen zu bezahlen. Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Zeitraum beschränkt.

f) Rabatte und Werbeaktionen

Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Zeitraum beschränkt. Werbegutscheine können nur bei Einreichung des Originals anerkannt werden. Rabatte aus Werbeaktionen können nicht addiert werden, d.h. für jede Buchung kann nur ein Rabatt bzw. eine Vergünstigung in Anspruch genommen werden.

3) Stornierung / Umbuchung von Klassen und Workshops

Eine Stornierung oder Umbuchung muss schriftlich per email erfolgen.

Es gilt folgende Regelung für die Yoga- und Meditationsklassen:

Kostenfreie Stornierung bis zu 6 Stunden vor Beginn der Klasse. Nach dieser Zeit wird der Kurs in Rechnung gestellt.

Es gilt folgende Regelung für Workshops:

Rücktritt bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25% des Veranstaltungspreises
ab 59. bis 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50% des Veranstaltungspreises
ab 29. Tag bis 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 75% des Veranstaltungspreises
ab 6. bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn 95% des Veranstaltungspreises
Ab 1 Tag vor Beginn des Workshops ist keine Stornierung und auch keine Umbuchung möglich. Bei Nichterscheinen ist die Kursgebühr in voller Höhe fällig. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung und auch bei Vorlage eines Attests. Umbuchungen können ohne eine Gebühr durchgeführt werden. Eine Umbuchung ist nur möglich, wenn das Yogaliebe Studio einen weiteren Termin zur Verfügung stellt und liegt nur dann vor, wenn mit dem Umbuchungswunsch gleichzeitig der neue Teilnahmetermin festgelegt wird, andernfalls handelt es sich um eine Stornierung.

Yogaliebe behält sich vor, für Events, Retreats, Trainings etc. abweichende Stornobedingungen anzuwenden. Sollten hier abweichende Stornobedingen gelten, wird der Teilnehmer schriftlich darauf hingewiesen.

3) Kündigung und Unterbrechungen der Punktekarten

Kündigung

Probestunden, Einzelstunden, 5er-Karten, 10er-Karten und 20er-Karten sind unkündbar, nicht übertragbar und nicht zwischen mehreren Personen teilbar.

Unterbrechung

Eine vorübergehende Unterbrechung ohne Grund ist bei 5er-Karten, 10er-Karten und 20er-Karten grundsätzlich nicht möglich.

Unterbrechung im Krankheitsfall

Eine vorübergehende Unterbrechung ist möglich bei:
– Einer 5er-Karte für die Dauer von einmalig 2 Wochen an einem Stück, wenn ein nachweislich gesundheitliches Gebrechen (durch ärztliches Attest) die Inanspruchnahme der Leistungen im Yogaliebe Studio nicht möglich macht.  
– Einer 10er-Karte für die Dauer von einmalig 3 Wochen an einem Stück, wenn ein nachweislich gesundheitliches Gebrechen (durch ärztliches Attest) die Inanspruchnahme der Leistungen im Yogaliebe Studio nicht möglich macht. 
– Einer 20er-Karte für die Dauer von einmalig 4 Wochen an einem Stück, wenn ein nachweislich gesundheitliches Gebrechen (durch ärztliches Attest) die Inanspruchnahme der Leistungen im Yogaliebe Studio nicht möglich macht. 

Unterbrechung bei Urlaub

Eine vorübergehende Unterbrechung ist möglich bei:
– Einer 5er-Karte für die Dauer von einmalig 2 Wochen an einem Stück, wenn ein Urlaub die Inanspruchnahme der Leistungen im Yogaliebe Studio nicht möglich macht.  
– Einer 10er-Karte für die Dauer von einmalig 3 Wochen an einem Stück, wenn ein Urlaub die Inanspruchnahme der Leistungen im Yogaliebe Studio nicht möglich macht.  
– Einer 20er-Karte für die Dauer von einmalig 4 Wochen an einem Stück, wenn ein Urlaub die Inanspruchnahme der Leistungen im Yogaliebe Studio nicht möglich macht.    

4) Gesundheit, Schwangerschaft und Erkrankung

Jede Kundin/jeder Kunde erklärt mit dem Erwerb einer Zeitkarte oder dem Abschluss eines Vertrages verbindlich, dass sie/er physisch gesund und psychisch stabil und den körperlichen und geistigen Anforderungen gewachsen ist und nur in einem solchen Zustand an Yogaklassen oder Workshops teilnehmen wird. Die Teilnahme an Yogaklassen oder Workshops unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten ist nicht gestattet. Schwangerschaften, Verletzungen der Wirbelsäule und Gelenke, Herzbeschwerden und andere Erkrankungen, körperliche Beeinträchtigungen sind vor Beginn der Veranstaltung aus eigenem Interesse bekanntzugeben. Das Yogaliebe Studio behält sich vor ein ärztliches Attest einzufordern.

5) Coronavirus

Dieser Vertragspunkt wird je nach Entwicklung der Situation in Deutschland aktualisiert. Im Fall von Krankheiten, Urlaub oder anderweitiger Verhinderungen von Trainerinnen des Studios wird sich die jeweilige Trainerin wie gewohnt bemühen, eine Vertretung für das jeweilige Online-Kursangebot zu organisieren. Sollte dies nicht gelingen, so kann ein Kurs ausfallen. Gleiches gilt bezüglich der Änderung des Stundenplans, was im allgemeinen Ermessen des Yogaliebe Studios erfolgt. Während notwendiger Schließungen aufgrund der äußeren Umstände ist der Stundenplan reduziert bzw. im reduzierten Ausmaß auf online umgestellt. Diese Reduktion sowie der Ausfall von Stunden berechtigt die Teilnehmerinnen/Teilnehmer nicht zu einer Verlängerung Ihrer Punktekarten.
Die Hygienevorschriften gemäß den veröffentlichten Hygieneregeln auf der Yogaliebe Website sind zu beachten und einzuhalten.

6) Höhere Gewalt

Alle 5er-Karten, 10er-Karten und 20er-Karten behalten Ihre Gültigkeit, eine automatische Stilllegung oder Verlängerung erfolgt von Seiten des Yogaliebe Studios nicht. Die Punktekarten können jedoch unter schriftlicher Aufforderung ruhend gestellt werden. Die nicht konsumierbaren Zeiten werden daraufhin am Ende des Blocks/Abos angehängt (ohne Zusatzkosten). Für Ereignisse von höherer Gewalt, die dem Yogaliebe Studio die Erbringung der vertraglichen Leistung wesentlich erschweren oder die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages zeitweilig behindern oder unmöglich machen, ist das Yogaliebe Studio nicht haftbar. Als höhere Gewalt gelten alle vom Willen und Einfluss der Vertragsparteien unabhängigen Umstände wie Naturkatastrophen, Regierungsmaßnahmen, Pandemien/Epidemien, Krieg und andere militärische Konflikte, Streik, Aussperrung und andere Arbeitsunruhen, Embargo oder sonstige Umstände, die unvorhersehbar sind und nach Abschluss dieses Vertrages eintreten. Soweit eine der Vertragsparteien durch höhere Gewalt an der Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen gehindert wird, gilt dies nicht als Vertragsverstoß. Dasselbe gilt, soweit das Yogaliebe Studio auf die Vorleistung Dritter angewiesen ist und sich diese auf Grund höherer Gewalt verzögert. Jede Vertragspartei wird alles in ihrer Macht stehende unternehmen, was erforderlich und zumutbar ist, um das Ausmaß der Folgen, die durch die höhere Gewalt hervorgerufen worden sind (z.B. ein online Yoga Stunden Angebot in geringeren – zumutbaren – Ausmaß), zu mindern. Sollte dies nicht gelingen, so kann eine Yogastunde/Dienstleistung ausfallen. Diese Reduktion sowie der Ausfall von Stunden berechtigt die Teilnehmerinnen/Teilnehmer nicht zu einer Verlängerung der Punktekarten. Eine längere Schließung des Studios in Fällen höherer Gewalt wird per Aushang in den Räumlichkeiten des Studios und auf der Webseite angekündigt und berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung oder Rückforderung von Beiträgen – die nicht konsumierbaren Zeiten werden am Ende der Laufzeit angehängt (ohne Zusatzkosten).

7) Haftung

Die Teilnahme am Yogaunterricht erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Das Yogaliebe Studio übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, Gesundheitsschäden sowie für Unfälle jeglicher Art während und nach der Veranstaltung gegenüber Teilnehmerinnen/Teilnehmern und Dritten. Das Yogaliebe Studio behält sich das Recht vor, einzelnen Personen die Teilnahme an Veranstaltungen zu untersagen, sofern diese den Ablauf oder die persönlichen Rechte eines Einzelnen nachhaltig beeinträchtigen.
Für diesen Fall erfolgt keine Erstattung von Teilnahmegebühren. Ein gegebenenfalls zu verantwortender Schaden ist von den betreffenden Teilnehmern zu ersetzen. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen bleibt hiervon unberührt.

8) Urheberrecht

Es wird darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen bei Yogaliebe liegt und deren weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte untersagt ist bzw. ausdrücklich der schriftlichen Genehmigung durch die Inhaber von Yogaliebe bedarf. Zuwiderhandlungen werden in jedem Einzelfall mit einer Konventionalstrafe von 5.000,00 Euro geahndet. Weiterreichende Schadenersatzansprüche werden hierdurch nicht berührt. Die Kursteilnehmer geben durch Unterschrift der Anmeldung ihr Einverständnis, dass Foto- oder Filmaufnahmen, die während der Kurse gemacht werden, ohne Vergütung, und zeitlich sowie räumlich unbegrenzt, in audiovisuellen- bzw. Printmedien genutzt werden dürfen. Die Teilnehmer erwerben keinerlei Rechte an der Nutzung von Schutzrechten, Kursbezeichnungen oder Werbemitteln für den jeweiligen Kurs.

9) Schlussbestimmungen

Es bestehen keine Nebenabreden zu diesen AGB. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform ebenso ein Abgehen vom Schriftformerfordernis. Sollten einzelne Klauseln der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln und der Vertrag bleibt im Grundsatz bestehen, wobei die unwirksame Klausel durch eine Klausel ersetzt wird, die dem Zweck der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Schriftlichkeitserfordernis wird durch eine Übermittlung als Email gewahrt. Sofern der Kunde eine Emailadresse bekanntgegeben hat, können alle Nachrichten zwischen den Vertragsparteien durch Email erfolgen. Sollte eine der Bestimmungen unwirksam sein oder dieser Vertrag eine Lücke aufweisen, so bleiben die restlichen Vertragspunkte hiervon unberührt.
Es gilt deutsches Recht.